Instone Real Estate steigert Geschäftsergebnis im ersten Halbjahr 2018 und hebt Prognose für das Gesamtjahr an

DGAP-News: Instone Real Estate Group N.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

24.08.2018 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Instone Real Estate steigert Geschäftsergebnis im ersten Halbjahr 2018 und hebt Prognose für das Gesamtjahr an

- Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) deutlich um EUR 11,1 Mio. auf EUR 1,5 Mio. verbessert

- Umsatzerlöse auf EUR 143,9 Mio. signifikant erhöht

- Erfolgreicher Ausbau des Projektportfolios: Erwartetes Gesamtumsatzvolumen um rund 179 Mio. auf rund EUR 3,6 Mrd. gesteigert

- Prognose für 2018 aufgrund der Anwendung von IFRS 15 erhöht: Umsatzerlöse von EUR 370 Mio. bis EUR 400 Mio., bereinigtes EBT von EUR 32 Mio. bis EUR 37 Mio. erwartet

- Gesamtleistung von mehr als EUR 500 Mio. bestätigt

Essen, den 24. August 2018. Die Instone Real Estate Group N.V. hat im ersten Halbjahr 2018 ihre Ergebnisse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert und setzt erfolgreich ihren Wachstumskurs fort. Kruno Crepulja, CEO der Instone Real Estate, zeigt sich zufrieden: "Die guten Ergebnisse des ersten Halbjahres 2018 entsprechen vollumfänglich unserer Erwartung. Wir sehen uns daher gut aufgestellt, unsere gesteckten Ziele für das Gesamtgeschäftsjahr 2018 zu erreichen. Auch zukünftig bietet der deutsche Wohnungsmarkt attraktives Potenzial und ist die Basis für die Fortsetzung unseres nachhaltigen und profitablen Wachstumskurses."

 

Erfolgreiche Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2018

Im Vergleich zum Vorjahr haben wir das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) deutlich um EUR 11,1 Mio. auf EUR 1,5 Mio. gesteigert. Auch die die Umsatzerlöse konnten wir im Berichtszeitraum signifikant auf EUR 143,9 Mio. erhöhen (erstes Halbjahr 2017: EUR 47,5 Mio.). Des Weiteren verbesserte Instone Real Estate auch die Gesamtleistung deutlich auf EUR 148,4 Mio. (erstes Halbjahr 2017: EUR 91,4 Mio.). Die Gesamtleistung ist insofern eine wichtige Kennzahl für uns, da sie den Produktionserfolg des Unternehmens - bestehend aus Umsatzerlösen und Bestandsveränderungen - beschreibt. Während die Ergebnisse nur unwesentlich von den im laufenden Geschäftsjahr erstmalig angewandten Bilanzierungsgrundsätzen nach IFRS 15 beeinflusst sind, ist die Steigerung der Umsatzerlöse stärker auf diese Umstellung zurückzuführen.

Vergrößerung des Projektportfolios

Zum Berichtsstichtag 30. Juni 2018 bestand unser Portfolio aus insgesamt 44 Entwicklungsprojekten mit rund 8.900 geplanten Wohneinheiten. Das erwartete Gesamtumsatzvolumen beträgt nun EUR 3.589 Mio., was einer Steigerung von rund EUR 179 Mio. entspricht. Die Vergrößerung des Portfolios resultiert vor allem aus Grundstücksankäufen in Rottenburg am Neckar und in Leipzig.

Das Gesamtvolumen aller im ersten Halbjahr 2018 abgeschlossenen Verkaufsverträge betrug rund EUR 150,0 Mio. (erstes Halbjahr 2017: EUR 211,2 Mio.). Die Abweichung liegt im Wesentlichen darin begründet, dass die größeren Vertriebsstarts zum Ende des ersten Halbjahres 2018 erfolgt sind und damit überwiegend erst in der zweiten Jahreshälfte wirksam werden. Für das Geschäftsjahr 2018 rechnen wir daher mit einem Verkaufsvolumen von mehr als EUR 500 Mio., welches über dem Niveau des Vorjahrs liegen wird.

Insgesamt konnten wir im ersten Halbjahr 2018 167 Wohneinheiten mit einem Gesamtumsatzvolumen von rund EUR 66,8 Mio. (erstes Halbjahr 2017: EUR 43,7 Mio.) fertigstellen und an unsere Kunden übergeben.

 

Prognose für das Geschäftsjahr 2018 nach oben angepasst

Auch für das restliche Geschäftsjahr gehen wir unverändert von einer positiven Geschäftsentwicklung aus. Aufgrund der seit Jahresbeginn anzuwendenden Bilanzierungsgrundsätze nach IFRS 15 hat Instone Real Estate ihre bisherige Prognose, die sie in ihrem Jahresfinanzbericht kommuniziert und in ihrer Quartalsmitteilung bestätigt hatte, nach oben angepasst. Instone Real Estate rechnet nun mit Umsatzerlösen von EUR 370 Mio. bis EUR 400 Mio., was einer Erhöhung zwischen EUR 50 Mio. bis EUR 70 Mio. gegenüber der bisherigen Prognose entspricht. Die zu erwartende Gesamtleistung von mehr als EUR 500 Mio. bestätigt Instone Real Estate weiterhin unverändert. Des Weiteren gehen wir davon aus, dass das bereinigte Ergebnis vor Steuern (EBT) um EUR 7 Mio. gegenüber der ursprünglichen Prognose und nunmehr in einer Bandbreite von EUR 32 Mio. bis EUR 37 Mio. für das Geschäftsjahr 2018 liegen wird.

Unter der Fortführung der bis zum Ende des letzten Geschäftsjahres angewendeten Bilanzierungsmethode, auf deren Grundlage Instone Real Estate ihre bisherige Prognose aufgestellt hatte, wären die für das Geschäftsjahr 2018 prognostizierten Kennzahlen unverändert geblieben.

Der Halbjahresfinanzbericht ist auf der Website der Gesellschaft unter der folgenden Adresse zum Download verfügbar:

http://ir.en.instone.de/websites/instonereal/German/3100/berichte.html

Über Instone Real Estate

Instone Real Estate ist einer der deutschlandweit führenden Wohnentwickler. Instone Real Estate entwickelt moderne, urbane Mehrfamilien- und Wohngebäude und saniert denkmalgeschützte Gebäude für Wohnzwecke. Instone Real Estate entwickelt und vermarktet Wohnungen an Eigennutzer, private Kapitalanleger und institutionelle Investoren. In 27 Jahren konnten so über eine Million Quadratmeter entwickelt werden. Bundesweit sind über 300 Mitarbeiter an acht Standorten tätig. Zum 30. Juni 2018 umfasste das Projektportfolio von Instone Real Estate 44 Entwicklungsprojekte mit einem erwarteten Gesamtverkaufsvolumen von etwa EUR 3,6 Milliarden und rund 8.900 Einheiten. Instone Real Estate ist seit Februar 2018 im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.


Kontakt

Investor Relations
Thomas Eisenlohr
Instone Real Estate
Telefon: +49 201 45355365
Email: thomas.eisenlohr@instone.de

Pressekontakt

Franziska Jenkel
c/o RUECKERCONSULT GmbH
Telefon: +49 30 284498761
Email: instone@rueckerconsult.de



24.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
zurück