NACHRICHTEN

Instone Real Estate Group AG: Instone nimmt Prognose für das Geschäftsjahr 2020 zurück, positiver mittelfristiger Ausblick bestätigt, vorläufige Q-1 Ergebnisse planmäßig

DGAP-News: Instone Real Estate Group AG / Schlagwort(e): Prognose
07.05.2020 / 18:46
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Instone nimmt Prognose für das Geschäftsjahr 2020 zurück, positiver mittelfristiger Ausblick bestätigt, vorläufige Q-1 Ergebnisse planmäßig

Der Vorstand der Instone Real Estate Group AG ("Instone") zieht seine bisherige Prognose für das Geschäftsjahr 2020 aufgrund der erheblichen Unsicherheiten im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie zurück. Während die Bautätigkeit bei Instone weiterhin wie geplant voranschreitet, ist derzeit aufgrund der COVID-19 Pandemie ein insgesamt zurückhaltendes Nachfrageverhalten zu beobachten.

Auf Basis der vorläufigen (ungeprüften) Zahlen für Q1-2020 ist das Unternehmen planmäßig positiv in das Geschäftsjahr 2020 gestartet. Die bereinigten Umsatzerlöse* liegen hiernach bei 99,7 Mio. Euro (Q1-2019: 84,2 Mio. Euro) und das bereinigte Konzern-EBIT* bei 18,0 Mio. Euro (Q1-2019: 15,7 Mio. Euro) jeweils über den entsprechenden Vorjahreswerten. Im abgelaufenen Quartal lag die bereinigte Rohergebnismarge danach bei 29,8 %, was erneut die Qualität der Instone Projekte und die Umsetzungskompetenz der Gesellschaft unterstreicht.

Für 2021 und 2022 erwartet der Vorstand eine sukzessive Stabilisierung und Erholung des gesamtwirtschaftlichen Umfelds und bestätigt die bestehenden mittelfristigen Ziele für die bereinigten Umsatzerlöse (2021: 900,0 Mio. bis 1,0 Mrd. Euro; 2022: > 1,0 Mrd. Euro).

Dabei geht das Unternehmen für 2021 von einem bereinigten Konzernergebnis von mindestens 90,0 Mio. Euro aus. Der Vorstand beabsichtigt unverändert, erstmalig in 2021 für das Geschäftsjahr 2020 rund 30% des bereinigten Konzernergebnisses als Dividende an die Aktionäre auszuschütten.

Mit Barmitteln und ungenutzten Kreditlinien zum 31. März 2020 in Höhe von rund 250 Mio. Euro und verfügbaren, derzeit ungenutzten Projektfinanzierungslinien in Höhe von ca. 240 Mio. Euro bleibt Instone ausgezeichnet positioniert um erwartete künftige Marktchancen zu nutzen.

"Die strukturellen Wachstumstreiber des Geschäftsmodells und die Attraktivität der Asset-Klasse deutsche Wohnimmobilien sind trotz der aktuellen Schwächephase unverändert intakt. Instone ist hervorragend aufgestellt und wir sind zuversichtlich, dass die aktuelle Marktsituation in den kommenden Monaten zusätzliche attraktive Wachstumschancen für das Unternehmen bringen wird", so Kruno Crepulja, Vorstandsvorsitzender der Instone Real Estate AG.

Die Veröffentlichung der Konzernquartalsmitteilung für das Q1-2020 erfolgt planmäßig am 28. Mai 2020.

* Die Definitionen der in der Mitteilung genannten alternativen Steuerungskennzahlen sind im Glossar auf der Homepage der Gesellschaft unter https://ir.en.instone.de/websites/instonereal/German/3600/glossar.html zu finden.

 

 

Kontaktdetails

Instone Real Estate Group AG
Investor Relations
Burkhard Sawazki
Grugaplatz 2-4
45131 Essen
Tel.: +49 (0)201 45355-137
E-Mail: burkhard.sawazki@instone.de



07.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
zurück